Betriebshaftpflichtversicherung Vergleich
Bei Firmeno.de haben Sie die Wahl zwischen der Angebotsanfrage für eine Betriebshaftpflicht oder einem online geführten Betriebshaftpflicht Vergleich mit bekannten Versicherungen.

In unserem Betriebshaftpflichtversicherung Rechner finden Unternehmen und Selbständige weit über 300 Tarife. Vergleichen Sie online die Betriebshaftpflichtversicherungen und sparen Sie bares Geld, indem Sie Ihren Testsieger gleich online abschließen.

In unserem Betriebshaftpflichtversicherung Vergleichsrechner befinden sich 2018 bekannte Betriebshaftpflichtversicherungen, wie die Continentale, Ergo Versicherung, Volkswohlbund oder die VHV Versicherungen mit über 380 Tarifen.

Falls Sie Fragen zu einer betrieblichen Haftpflichtversicherung haben, nutzen Sie zum Kontakt unsere Hotline mit der Nummer 0800 – 646 66 76. Dieser Service ist kostenlos. Sie erreichen uns auch unter der Telefonnummer 06046 – 94 09 60.

Ab wann brauche ich eine Betriebshaftpflicht?

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist in Deutschland auch als Gewerbehaftpflichtversicherung, Firmenhaftpflichtversicherung oder als betriebliche Haftpflichtversicherung bekannt.

Eine Betriebshaftpflicht sollte sofort mit der Anmeldung des Gewerbes zum Abschluss gebracht werden. Sobald Sie eine gewerbliche Tätigkeit ausführen, haften Sie mit Ihrem gesamten Vermögen. Schnell ist innerhalb dieser Tätigkeit, durch eine Fahrlässigkeit, eine fremde Sache beschädigt. Die Folgen, den solch ein Schaden verursacht, können existenziell sein.

Die Betriebshaftpflichtversicherung ist, anders wie die Kfz-Haftpflichtversicherung, in Deutschland nicht gesetzlich vorgeschrieben. Die Betriebshaftpflichtversicherung ist keine Pflichtversicherung.

ACHTUNG : Sehr wichtig bei der Beantragung beim Anbieter ist die korrekte Risikobeschreibung der Firma. Wenn Sie neben als Trockenbauer auch Maler- und Tapezierarbeiten auf einem Bau durchführen, sollte dies auch exakt so in der Tätigkeitsbeschreibung stehen. Wenn Risiken später dazukommen, sollten Sie diese sofort der Versicherung melden.

Warum benötigt jeder Betrieb eine Betriebshaftpflicht?

Die Haftung eines Betriebes bei einer berechtigten Forderung aus einem Schaden Dritter ist im BGB § 823 Absatz 1 und 2 geregelt. Daraus geht hervor, dass die Haftung eines Unternehmens unbegrenzt sein kann.

Aus diesem Grund ist eine Betriebshaftpflicht ein unverzichtbares Instrument, um dieses Risiko adäquat abzusichern. Die Betriebshaftpflichtversicherung sollte auf die spezifischen Besonderheiten des Betriebes ausgerichtet sein.

Die Aufgabe der betrieblichen Haftpflichtversicherung ist die Prüfung der Haftung dem Grunde nach und der Höhe nach und der damit einhergehenden Befriedigung berechtigter Ansprüche und Abwehr unberechtigter Ansprüche. Die betriebliche Haftpflicht agiert hier als eine Art passiver Rechtsschutz.

Sollte jedes Unternehmen eine Betriebshaftpflichtversicherung besitzen?

Risiken sind aber auch innerhalb des Unternehmens zu finden. Der Unternehmer haftet nicht nur für eigene Fehler, sondern auch für Schadensfälle seiner gesetzlichen Vertreter und Mitarbeiter. Wenn beispielsweise Menschen durch Produkte verletzt werden oder Angestellte Sachen dritter bei der Arbeit beschädigen, kann es sehr leicht zu hohen Schadensfällen kommen.

Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Sach- oder Personenschaden handelt. Die Gewerbehaftpflicht schützt Ihren Betrieb vor berechtigten Schadensersatzforderungen aus diesen Bereichen. Damit ist sie ein wesentlicher Baustein für ein ausgewogenes Risikomanagement.

Für was haftet die Betriebshaftpflicht?

Die Betriebshaftpflichtversicherung schützt Unternehmen, unabhängig ihrer Größe, vor Schadensersatzansprüchen Dritter Personen in Bezug auf einen Sach- und Personenschaden. Reine Vermögensschäden sind im Versicherungsschutz nicht enthalten.

Im Schadensfall prüft der Versicherer die Pflicht zum Schadensersatz. Sind diese Ansprüche gegen den Versicherungsnehmer unberechtigt,wehrt die Versicherung die unberechtigten Schadensansprüche ab. Dies geschieht sogar notfalls bis zum Gericht. Auch hier werden die Kosten des Anwalts und Gerichts von der Betriebshaftpflicht übernommen.

Sach- und Personenschaden

Als Schaden an einer Person gilt eine Schädigung, die die körperliche Unversehrtheit einer natürlichen Person beeinträchtigt. Dies beinhaltet insbesondere die Fälle Tod, Verletzung und gesundheitliche Schädigung.

§ 842 Umfang der Ersatzpflicht bei Verletzung einer Person. Die Verpflichtung zum Schadensersatz wegen einer gegen die Person gerichteten unerlaubten Handlung erstreckt sich auf die Nachteile, welche die Handlung für den Erwerb oder das Fortkommen des Verletzten herbeiführt.

Bei Personenschäden können zum Beispiel Haushaltshilfezahlungen, Schmerzensgeld,entgangener Gewinn oder Heilbehandlungskosten geltend gemacht werden. Eine Feststellung eines Personenschadens stellt sich von Natur aus als sehr schwierig dar. Hier können die Kosten leicht mehrere Tausend Euro betragen.

Zusätzlich übernehmen die Betriebshaftpflichtversicherungen auch Sachschäden. Als Schäden an einer Sache gelten alle Beschädigungen, die die Brauchbarkeit der Sache mindern. Neben der Beschädigung zählt dazu auch die Vernichtung und Folgeschaden.

§ 251 Absatz 1 Schadensersatz in Geld ohne Fristsetzung. Soweit die Herstellung nicht möglich oder zur Entschädigung des Gläubigers nicht genügend ist, hat der Ersatzpflichtige den Gläubiger in Geld zu entschädigen.

Schutz bei Umweltschäden mit der Umwelthaftpflichtversicherung

Die Basis-Umwelthaftpflichtversicherung für Betriebe ist bei fast allen Versicherungen vorhanden. Laut den allgemeinen Haftpflichtbedingungen ist die gesetzliche Pflicht öffentlich-rechtlichen Inhalts des Versicherungsnehmers (VN) gemäß Umweltschadensgesetz zur Sanierung von Umweltschäden versichert.

Der Umweltschaden ist eine Schädigung von geschützten Arten und natürlichen Lebensräumen, der Gewässer und des Bodens. Keinen Versicherungsschutz haben Anlagen des VN, die bestimmt sind, gewässerschädliche Stoffe herzustellen, zu verarbeiten, zu lagern, abzulagern, zu befördern oder wegzuleiten.

Die Umwelthaftpflicht-Basisversicherung kann nur einen minimalen Schutz bieten. Gerade in Branchen, wie die des Baus, sollte man darauf achten, dass Heizöltanks, Kleingebinde, Öle, Benzin und Diesel in Arbeitsmaschinen in der Police aufgeführt sind.

Ein Szenario, wie eine Arbeitsmaschine (Bagger) Öl in einem Naturschutzgebiet verliert, ist ein Horror für jedes Unternehmen. Hier gilt es, genau im Vertrag zu deklarieren, welche Risiken enthalten. Finanzielle Forderungen aus einem Umweltschaden kann mit Leichtigkeit die Existenz eines Unternehmens kosten.

Für viele Unternehmen, die bestimmte umweltgefährdende Anlagen betrieblich nutzen, reicht der Basis-Schutz der Umwelthaftpflichtversicherung höchstwahrscheinlich nicht aus. Hier sollte man den Versicherungsschutz auf eine Modell-Deckung erweitern.

Was sind Vermögensschäden in der Betriebshaftpflicht?

Aus dem deutschen Recht heraus, bedeutet eine Haftung für einen Vermögensschaden jeden Vermögensnachteil, der einer Person (natürlich oder körperlich) durch einen Schaden entsteht. Hierzu zählt auch auch Sach- und Personenschaden.

Schadensbeispiel : Ein Handwerker soll im Auftrag der Firma bei einem Kunden neue Lampen anschließen. Bei der Arbeit zerstört der Mitarbeiter eine Stromleitung. Die Mitarbeiter des Kunden (Kanzlei Rechtsanwalt) können dadurch einen vollen Tag nicht arbeiten. Dies ist ein unechter Vermögensschaden.

In der Betriebshaftpflicht ist in der Regel nur der „unechte“ Vermögensschaden mitversichert. Diese Vermögensschäden entstehen durch Sach- oder Personenschäden. Diese sind stets in der Firmenhaftpflicht mitversichert, im Unterschied zu einen reinen Vermögensschaden. Diese müssen durch eine Vermögensschadenhaftpflicht abgesichert werden.

Reiner Vermögensschaden

Bei echten oder reinen Vermögensschäden spricht man von Schäden am Vermögen, die weder durch einen Personenschaden noch einen Sachschaden entstehen. Grundsätzlich ist diese Schadensart nicht durch die Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt. Bei vielen Betriebshaftpflichtversicherungen ist es aber möglich, dass diese durch eine besondere Vereinbarung mitversichert werden.

Ein echter Vermögensschaden liegt vor, wenn weder ein Sach- oder Personenschaden vorliegt und sich aus diesen kein Vermögensschaden herleitet. So benötigen viele beratende Berufe einer Branche eine Absicherung, die einen echten Vermögensschaden in der Police hat. Dies kann mit einer Berufshaftpflicht oder einer Vermögensschadenhaftpflichtversicherung passieren.

Das kann beispielsweise ein Steuerberater sein, der es aus Stress und Unachtsamkeit verpasst, die wichtige Steuererklärung eines Mandanten fristgerecht beim Finanzamt abzugeben. Daraus entfällt eine Steuerrückzahlung von 12 000 € an den Mandanten. Der Steuerberater hat hier einen wirklichen Schaden am Vermögen des Mandanten zugefügt. Dies lässt sich nur mit einer Berufshaftpflichtversicherung für diesen Beruf absichern.

Was ist der Unterschied zwischen einer Betriebshaftpflicht und einer Berufshaftpflicht ?

Eine Berufshaftpflichtversicherung versichert die Risiken analog der Betriebshaftpflicht. Auch hier werden berechtigte Schadensersatzforderungen bei Verletzung eines Dritten (Personenschaden), Beschädigung von fremden Eigentum (Sachschaden), unechte Vermögensschäden und Umweltschäden von der Versicherung übernommen. Zusätzlich ist aber auch der echte Vermögensschaden, der durch einen Fehler in der Beratung entstehen kann, abgedeckt.

Eine Berufshaftpflichtversicherung ist eine Pflichtversicherung und diese Versicherung sollten alle Architekten, Bauingenieure, Ärzte, Mediziner, Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer besitzen.

WIr zeigen Ihnen in dieser kleinen Tabelle, die Unterschiede zwischen den Berufshaftpflichtversicherungen, Vermögensschadenhaftpflichtversicherungen und Betriebshaftpflichtversicherungen.
Versicherte SchadensartenBerufshaftpflichtversicherungVermögensschadenhaftpflichtversicherungBetriebshaftpflichtversicherung
Personenschaden - Verletzung eines DrittenJaNeinJa
Sachschaden - Eigentumsbeschädigung von DrittenJaNeinJa
Unechte VermögensschädenJaNeinJa
Echte VermögensschädenJaJaNein
UmweltschädenJaNeinJa

Aus welchen Schadensfällen entstehen in der Betriebshaftpflicht keine Ansprüche?

Die Ausschlüsse in der Betriebshaftpflicht können vielfältig sein. Eine All-Risk-Versicherung ist für viele Betriebe nicht möglich. So sind häufig keine Auslandsschäden, Tätigkeitsschäden, Vorsatz, Schäden an dem von dem versicherten Betrieb hergestellten oder gelieferten Sachen oder die Angehörigenklausel im Versicherungsschutz enthalten.

Unterschiede bei den Leistungen im Versicherungsschutz können auch Nichtberücksichtigung der Vermögensschäden nach Verletzung des Bundesdatenschutzgesetzes, dem Fehlen der Umwelthaftpflicht-Basisversicherung, dem Produktrisiko oder der Versehensklausel sein.

Aus diesem Grund können Sie mit unserem Betriebshaftpflichtversicherung Rechner nach dem Vergleich 3 Tarife in einem PDF gegenüberstellen und die Leistungen vergleichen.

Hier sehen Sie auf den ersten Blick, ob jede Leistung mitversichert ist, die Sie für Ihr Gewerbe oder Handel benötigen. Danach können Sie den Betriebshaftpflicht Tarif online abschließen, den Sie als Testsieger auserkoren haben.

Welche Personen haben Schutz über die betriebliche Haftpflichtversicherung?

In der Betriebshaftpflichtversicherung ist die gesetzliche Haftpflicht des Versicherungsnehmers (VN) und solcher Personen, die der VN zur Leitung oder Beaufsichtigung des versichertes Betriebs oder eines Teiles desselben angestellt hat, in dieser Eigenschaft aufgeführt.

Weiter enthalten ist die persönliche gesetzliche Haftpflicht sämtlicher übrigen Betriebsangehörigen und in dem Unternehmen des VN eingegliederter Mitarbeiter fremder Unternehmen für Schäden, die sie in Ausführung ihrer dienstlichen Verrichtungen für den VN verursachen.

Subunternehmer

Beim Thema Subunternehmerrisiko tut jeder Betriebsinhaber gut, genau die Bedingungen zu lesen. Wenn es beispielsweise heißt „Ausführung von Verrichtungen im Rahmen der Risikobeschreibung des versicherten Betriebes“, dann ist das Subunternehmerrisiko auch nur dann mitversichert, wenn die Tätigkeitsbeschreibung des Subunternehmers dieselbe ist, wie des versicherten Unternehmens.

Deshalb sollte jede Firma unbedingt darauf achten, dass die Tätigkeit des Subunternehmers nicht an die Firmenausrichtung des Versicherungsnehmers gebunden ist. So könnte nämlich ein Malerbetrieb nicht ein Installationsunternehmen als Subunternehmer beauftragen, Hier wäre das Subunternehmerrisiko mit Sicherheit nicht im Vertrag enthalten.

Welche Schäden deckt die Betriebshaftpflichtversicherung ab?

In der Gewerbehaftpflichtversicherung gibt es verschiedene Schadensarten. Es gibt Tätigkeitsschäden, Bearbeitungsschäden, Mietsachschäden, Erfüllungsschäden oder Nachbesserungsbegleitschäden. Wir wollen hier einen kurzen Überblick über die unterschiedlichen Schadensarten geben.

Tätigkeits- und Bearbeitungsschäden

Tätigkeitsschäden sind nicht in allen Haftpflichtversicherungen abgedeckt. Dies hat seinen guten Grund. Diese Art von Schäden gelten für viele Versicherer als ein unternehmerisches Risiko. In der heutigen Zeit versichern Gesellschaften aber immer mehr diese Schaden ab.

Tätigkeitsschäden sind fremde Sachschäden, die durch berufliche oder gewerbliche Tätigkeiten des Betriebs verursacht werden. Beispiel : Ein Rollladenbauer hängt ein Fenster aus, um einen neuen Rollladengurt zu installieren und beschädigt dabei das Glas.

Nach der Betriebshaftpflichtversicherung Definition schließt der Tätigkeitsschaden neben der bearbeitenden Sache, auch Gegenstände ein, die in räumlicher und unmittelbarer Beziehung zur bearbeitenden Sache stehen.

Mietsachschäden

Bei Mietsachschäden handelt es sich um Schäden an gemieteten, überlassenen und fremden Sachen. Diese sind nicht automatisch in jeder Betriebshaftpflicht versichert. So sollten Mietsachschäden an Räumen und Gebäuden durch Feuer, Leitungswasser, Abwasser und sonstige Ursachen versichert sein.


Ist der Unternehmer aus beruflichen Gründen auch sehr häufig im Ausland, so müssen Mietsachschäden aus Anlass von Geschäftsreisen in der Police aufgeführt sein. Natürlich muss auch ein Versicherungsschutz für geliehene und gemietete Arbeitsmaschinen in der Police verankert sein.

Erfüllungsschäden und Nachbesserungsbegleitschäden

Erfüllungsschäden sind grundsätzlich nicht Betandteil in der Betriebshaftpflicht. Hierbei handelt es sich um Schäden durch eine mangelhafte Erfüllung eines Vertrags. Ein Beispiel ist die nicht fachgerechte Mauerung einer Wand. Dadurch kommt Nässe in das Haus und die Mängel der Mauer müssen beseitigt werden. Diese Kosten sind durch die Betriebshaftpflicht nicht gedeckt.

Anders sieht es bei den Nachbesserungsbegleitschäden aus. Um an die Mauer zu kommen, muss die schon tapezierte Wand aufgestemmt werden. Nach der Reparatur der Wand muss der Tapezierer die Wand neu tapezieren. Diese Kosten sind durch die Betriebshaftpflichtgedeckt.

Abgesichert sind von der Betriebshaftpflichtversicherung die Kosten, die erforderlich sind, um die Mangelleistung zum Zwecke der Beseitigung des Schadens zugänglich zu machen. Dies geschieht, um den vorherigen Zustand wiederherzustellen.

Was für Leistungen sollte eine Betriebshaftpflicht besitzen?

Der grundsätzliche Schutz einer Betriebshaftpflichtversicherung sollte mindestens eine Versicherungssumme bei Sach- und Personenschäden von 3 Millionen Euro besitzen.

Da es keinen standardisierten Schutz für alle Branchen und Gewerbe gibt, muss jedes Risiko individuell betrachtet werden. Dies ist in den meisten Fällen in unserem Betriebshaftpflicht Online-Rechner schon berücksichtigt.

So sollte jeder Betrieb aus dem Baugewerbe und Handwerk darauf achten, dass Nachbesserungsbegleitschäden, Mietsachschäden an geliehenen und gemieteten Baumaschinen und Baugeräten, Erdleitungsschäden und Abbruch- und Einreißarbeiten.

Arbeiten Unternehmen sehr häufig mit Subunternehmen zusammen, sollten sie darauf achten, dass die Tätigkeit des Subunternehmers nicht an die Ausrichtung der Firma des VN gebunden ist.

Gibt es einen Betriebshaftpflichtversicherung Test?

Einen Betriebshaftpflichtversicherung Test in der Form von privaten Sachversicherungen gibt es nicht. Dafür ist der Versicherungsschutz nicht standardisiert genug. Die meisten Betriebe benötigen ein Angebot, dass speziell für sie zugeschnitten ist. Natürlich gibt es für viele Branchen und Unternehmen Angebote, die online abgeschlossen werden können.

Werden aber eigene Produkte hergestellt und verkauft, muss die Betriebshaftpflicht eine Produkthaftpflichtversicherung integriert haben. Hier sollten Sie sich mit einen unserer Berater unterhalten. Einen Betriebshaftpflicht Test können wir Ihnen zwar nicht anbieten, aber 2017 wählten Versicherungsmakler Ihre „Lieblinge“ im Bereich der Gewerbeversicherung.

Hier sehen Sie die Top3 Anbieter, die Versicherungsmakler im Bereich Gewerbehaftpflicht am liebsten vermitteln.
GesellschaftProzent
VHV11.40
R+V10.50
Inter9.70

Was kostet eine Gewerbehaftpflicht?

Die Betriebshaftpflicht Kosten sind nicht standardisiert. Die Beitragskalkulation in der Betriebshaftpflicht richtet sich nach speziellen Risikomerkmalen.

So können sich in der Betriebshaftpflicht die Kosten je nach Art des Betriebs, Zahl der angestellten Mitarbeiter, der Jahreslohnsumme und der Anzahl der Personen mit Arbeiten auf fremden Grundstücken unterscheiden.

Die Kosten der Betriebshaftpflichtversicherung können durch eine Selbstbeteiligung gesenkt werden. Viele Betriebshaftpflichtversicherungen bieten einen Selbstbehalt von bis zu 1 000 Euro je Schaden an. Mit einer solchen Selbstbeteiligung können Firmen die Beiträge signifikant senken
.

Wie viele Betriebshaftpflichtversicherungen sind 2018 im Vergleich vertreten?

In unserem Betriebshaftpflichtversicherung Vergleich finden Unternehmen, Freiberufler und Selbstständige seit 2017 über 350 Tarife von 11 Gesellschaften. Mit Namen sind dies die Gothaer, Mannheimer, Waldenburger Versicherung AG, Haftpflichtkasse, Helvetia, Basler Versicherungen, Versicherungskammer Bayern, Axa, die Continentale, VHV Versicherungen und die Rhion Versicherungen.

Für eine Betriebshaftpflicht für ein Kleingewerbe haben wir einen speziellen online Rechner im Angebot. Auch spezielle Deckungskonzepte für Dienstleister, Heilnebenberufe, Landwirtschaft, Gastronomie, Vereine, Baunebengewerbe und Bauhauptgewerbe finden sich im Betriebshaftpflicht Vergleich wieder. Dasselbe gilt für die IT-Haftpflicht und Architektenhaftpflicht.

Wie benutzt man den Betriebshaftpflichtversicherung Rechner?

Sie können fast jede Betriebshaftpflicht online in unserem Rechner berechnen und abschließen. Wir zeigen Ihnen hier mit ein paar Grafiken auf, wie der Betriebshaftpflichtversicherung Vergleichsrechner funktioniert. Wählen Sie keine Deckungssumme unter 1 Millionen Euro.

Sollten Sie Ihre Betriebsart nicht im Gewerbehaftpflicht Rechner finden, nutzen Sie bitte unser Angebotsformular. Auch hier werden wir Ihnen einen umfangreichen Betriebshaftpflichtversicherung Preisvergleich vorlegen.

Welche weitere betriebliche Haftpflichtversicherung kann für einen Unternehmer wichtig sein?

Produkthaftpflichtversicherung

Wer als Firma selbst Produkte herstellt und vertreibt, muss mit bestimmten Risiken rechnen. Das bekannteste Risiko ist wohl die bekannte Rückrufaktion. Schlimmere Folgen kann es für einen Betrieb haben, wenn Personen durch das hergestellte Produkt verletzt werden.

So heißt es im Produkthaftungsgesetz aus dem Jahr 1990, dass für das Haften für einen Produktfehler es schon reicht, ein fehlerhaftes Produkt in den Verkehr zu bringen. Auf Grund der engen Verflechtung von Betriebshaftpflicht und Produkthaftpflicht bieten die meisten Gesellschaften die Produkthaftpflicht nur mit einer Betriebshaftpflicht an.

D & O Versicherung

Die D&O Versicherung (Directors and Officers Liability Insurance) ist eine Managerhaftpflicht für Organe der Unternehmung. So umfasst der Versicherungsschutz Geschäftsführer, Vorstände, Aufsichtsräte und Beiräte. Der Schutz umfasst Vermögensschäden gegenüber dem Unternehmen.

Mehr betriebliche Versicherungen

Neben den notwendigen betrieblichen Haftpflichtversicherungen, der Geschäftsinhaltsversicherung, gewerblichen Gebäudeversicherung und den Kfz-Versicherungen sollte ein Unternehmen noch weitere Angebote für einen guten Versicherungsschutz bei uns anfordern. Es lauern mehr Haftungsrisiken im Alltag, wie man auf den ersten Blick glauben vermag. So können eine Montageversicherung oder Maschinenversicherung ihr Risiko minimieren.

Rechtsschutzversicherung für Ihr Gewerbe

Eine Firmenrechtsschutzversicherung sollte jedes Unternehmen besitzen. Rechtliche Streitereien wird man im Geschäftsalltag leider nie aus den Weg gehen können. Das kann der Ärger mit dem Arbeitnehmer, Finanzamt oder einer Verwaltungsbehörde sein.

Auch aus dem Besitz von eigenen oder gemieteten gewerblich genutzten Gebäude oder der Kfz-Flotte kann ein Ärger entstehen, der einen Rechtsanwalt notwendig macht und schlimmstenfalls bis vor das Gericht führt. Eine Übersicht der bekanntesten Versicherungen finden Sie in unserem Firmenrechtsschutz Vergleich.

Gewerbliche Kfz-Versicherung

Jedes Gewerbe benötigt in der Regel auch eine gewerbliche Kfz-Versicherung. So hat fast jeder Dienstleister und jedes Bauunternehmen entweder einen oder mehrere Transporter, LKW oder Kastenwagen im Einsatz. Hier haben wir für Sie eine Transporter Versicherung und LKW Versicherung im Angebot. Wenn Sie einen kleinen Fuhrpark Ihr Eigen nennen, sollten Sie sich bei uns nach einer günstigen Kfz-Flottenversicherung erkundigen.

Auch der Transport von firmeneigenen Gütern kann mit einer passenden Transportversicherung individuell abgesichert werden. Hier sind dann die Verluste und Beschädigungen gegen alle Transportgefahren, denen die Güter während des Transportes ausgesetzt sind, versicherungstechnisch geschützt. Werden Transporter und Lieferwagen mit Werkzeugen und Bauelementen auf Baustellen abgestellt, dann sollten Sie sich bei uns über eine Werkverkehrsversicherung und einer Lieferwagen Versicherung Informationen einholen.

Inhaltsversicherung

Mit der Inhaltsversicherung (Inventarversicherung) schützen Unternehmer Maschinen, Waren und ihre Büroausstattung. Normalerweise werden die versicherten Sachen gegen Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Vandalismus und Elementarschäden geschützt. Hochwertige Maschinen sollten zusätzlich durch eine Elektronikversicherung und Maschinenversicherung geschützt werden. Mit der Inhaltsversicherung sollte eine Ertragsausfallversicherung abgeschlossen werden. Verschiedene Angebote finden Sie in unserem Inhaltsversicherung Vergleich.

Elektronikversicherung

Eine günstige Elektronikversicherung ist für alle Betriebe interessant, die wertvolle technische Anlagen und Geräte besitzt. Mitversichert sind die im Versicherungsvertrag benannten elektrotechnischen und elektronischen Anlagen und Geräte, sobald sie betriebsfertig sind.

Der Versicherer leistet eine Entschädigung für unvorhergesehene eintretende Beschädigungen oder Zerstörung von versicherten Sachen durch Diebstahl, Einbruchdiebstahl, Raub oder Plünderung. Insbesondere wird die Entschädigung geleistet für Sachschäden durch z.B. Bedienungsfehler, Kurzschluss oder Überspannung. Testen Sie unseren Elektronikversicherung Vergleich.

Betriebliche Altersvorsorge

Bei der betrieblichen Altersvorsorge (BAV) gibt es große Unterschiede beim Durchführungswesen, Konzepten und Leistungen. Die einfachste, bekannteste und beliebteste Form der BAV ist die Direktversicherung. Hier lässt sich eine Entgeltumwandlung bis zu einem Beitrag von 4 Prozent der Beitragsbemessungsgrenze durchführen.

Natürlich haben wir auch Spezialisten für die anderen Durchführungswege (Unterstützungskasse, Pensionskasse, etc.) an der Hand. Am besten lassen Sie sich unverbindlich von uns informieren. Wir stehen Ihnen zu jeder Betriebsversicherung Frage und Antwort. Wir prüfen auch gerne Ihre bestehende Gewerbeversicherungen.

Factoring

Das Factoring gibt es seit den 70er Jahren in Deutschland. Was das Blut für den menschlichen Körper bedeutet, stellt die Liquidität für ein Unternehmen dar. Mit dem Factoring wird die Liquidität einer Firma durch den Verkauf von kurzfristigen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen gewährleistet. Auch hier haben wir für Sie die richtige Lösung. Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Dieses Portal ist ein Service der Honoro Finanz- und Versicherungsmakler UG (haftungsbeschränkt). Weitergehende Informationen über Produkte und Dienstleistungen können Sie per Mail anfordern. Auch der Kontakt über unsere Hotline per Telefon ist möglich.

Unter der Rufnummer 0800 – 6466676 erreichen Sie einen ausgebildeten Versicherungsfachmann und Versicherungsmakler. Dieser Service ist kostenlos und unverbindlich.

Auf der Startseite finden Geschäftskunden auch einen Login für ihren persönlichen Versicherungsmanager. Hier sehen Sie Ansprechpartner, Vertrag, Dokumente und Vergleichsrechner auf einen Blick. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Sie bekommen automatisch Ihre Daten für das Anmelden mit einer persönlichen Mail zugeschickt. Gerne bieten wir Ihnen hierzu auch unsere Hilfe an. Wählen Sie einfach unsere Hotline.

Auch eine Beratung vor Ort ist für Privat- und Geschäftskunden gerne möglich. Rufen Sie unseren Berater einfach von Montag bis Freitag zwischen 09:00 Uhr und 17 :00 Uhr an. Ein Versicherungsmakler vor Ort beantwortet Ihnen als Ansprechpartner alle Fragen und gibt Ihnen ein Angebot mit einem sehr guten Preis- und Leistungsverhältnis in die Hand. Wir beraten Sie gerne.

Unternehmer und Selbstständige benötigen neben einer Gewerbeversicherung auch eine private Absicherung. Kunden können somit über unsere Vergleichsrechner auf der Startseite auch unkompliziert zum Beispiel eine Zahnzusatzversicherung, Gewährleistungsbürgschaft, private Unfallversicherung für einen Unfall privat oder bei der Arbeit, Glasversicherung Gewerbe, Rechtsschutz, Berufsunfähigkeitsversicherung, Privathaftpflicht, private und gesetzliche Krankenversicherung, Hausratversicherung, Betriebsschließungsversicherung, Gruppenunfallversicherung, Unfallversicherung ohne Fragen zur Gesundheit, Pflege Bahr, Wohngebäudeversicherung für Ihr privates Haus, Lebensversicherung, Rentenversicherung, Rürup und Riester Rente und Risikolebensversicherung über das Internet online abschließen.

Aktuelle Infos aus unserem Unternehmen und aus dem Bereich der gewerblichen und privaten Versicherungen erhalten Sie durch Facebook, Twitter, Youtube, Google+ oder die Presse. Ein Ratgeber im Rahmen eines E-Books ist für die Zukunft vorgesehen. Dies ist nur einer der Services, die Sie zukünftig von Firmeno erwarten können. Auch ein Newsletter gehört dazu. Nutzungsbedingungen zu Simplr, dem digitalen Versicherungsordner und Versicherungsmanager, schicken wir Ihnen gern zu. Der Datenschutz ist gewährleistet.