Bei Pick Ups, Lieferwagen oder Transporter ist es in der Regel so, dass man diese Fahrzeuge wegen ihrer Bauform (beispieslweise Aufbauart) und Ausstattung auch als Lkw versichern kann, wenn sie weniger als 3.5 Tonnen wiegen. Im Allgemeinen kann man sagen, dass Lastkraftwagen und Lieferwagen weniger in der Steuer kosten, dafür aber in der Versicherung teurer sind.

Werkverkehr und Güterverkehr

Hier heißt es es, genau aufzupassen. Im Werkverkehr werden eigene Güter für eigene Zwecke mit eigenen Fahrzeugen befördert. Es ist kein Problem, einen Lkw mit Werkverkehr zu versichern. Anders sieht es beim Güterverkehr und Fahrzeuge aus.

Werkverkehr oder Güterverkehr

Im gewerblichen Verkehr (Güterverkehr) werden Transporte gegen Entgelt für Dritte durchgeführt. Hier ist es nicht möglich, die Lkw Versicherung online zu berechnen und abzuschließen.

Beim Werkverkehr durch Lkws oder Lieferwagen müssen unter anderem folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

Voraussetzung Nr. 1Vorausetzung Nr. 2Voraussetzung Nr. 3
Die beförderten Güter müssen Eigentum des Unternehmens sein oder von ihm verkauft, gekauft, vermietet, gemietet, hergestellt, erzeugt, gewonnen, bearbeitet oder instandgesetzt geworden sein.
Die Beförderung muss der Anlieferung der Güter zum Unternehmen, ihrem Versand vom Unternehmen, ihrer Verbringung innerhalb oder – zum Eigengebrauch- außerhalb des Unternehmens dienen.
Die für die Beförderung verwendeten Kraftfahrzeuge müssen vom eigenen Personal des Unternehmens geführt werden. Im Falle einer Krankheit ist es dem Unternehmen gestattet, sich für einen Zeitraum von 4 Wochen anderer Personen zu bedienen.

Seit dem Jahr 2011 ist es auch erlaubt, Leiharbeiter als Fahrer einzusetzen.

Welche Lkw Versicherungen gibt es?

Jeder Lkw, der auf deutschen Straßen bewegt wird, benötigt eine Haftpflichtversicherung von einer Versicherung. Hier gibt es keinen Unterschied zur herkömmlichen Kfz-Versicherung. Neben der Haftpflicht kann der Fahrer sich noch zusätzlich versichern. Hier stehen jederzeit zur Auswahl:

  • Teilkaskoversicherung
  • Vollkaskoversicherung
  • LKW-Schutzbrief
  • Insassen-Unfallversicherung
  • Auslandsschadenversicherung
  • Fahrerschutz-Versicherung
  • Differenzdeckung
  • Brems-, Betriebs- und Bruchschäden-Versicherung
  • Umweltschadenversicherung

 

Benötigt man für einen Lieferwagen eine Lkw-Versicherung?

Ja, für die meisten Lieferwagen, Transporter oder Kastenwagen ist eine Lkw-Versicherung notwendig. In der Umgangssprache spricht man hier häufig von Lieferwagen versicherung, Transporter-Versicherung oder Kastenwagenversicherung. Es handelt sich hierbei aber immer um eine normale Lkw-Versicherung.

Versicherungsschutz und Leistungen

Wie oben beschrieben, ist die Haftpflichtversicherung für den Lkw einen Pflichtversicherung. Daneben ist die Teilkasko die beliebteste und sinnvollste Absicherung in der Lkw Versicherung. Bei der Vollkasko muss man abwägen, wie Kosten und Versicherungsschutz in Relation stehen.

Kfz-Haftpflicht

Bei der Lkw-Haftpflichtversicherung stellt der Versicherer den Versicherungsnehmer von Schadensersatzansprüchen frei, wenn durch den Gebrauch des Lkw`s

  • Personen verletzt oder getötet werden (Personenschäden),
  • Sachen beschädigt oder zerstört werden oder abhandenkommen (Sachschäden),
  • Vermögensschäden verursacht werden, die weder mit einem Personenschaden noch mit einem Sachschaden mittelbar oder unmittelbar zusammenhängen (Hier handelt es sich um reine Schäden am Vermögen),

und deswegen gegen den Versicherungsnehmer oder der Versicherung Schadensersatzansprüche
aufgrund von Haftpflichtbestimmungen des BGB oder des STVG oder aufgrund anderer gesetzlicher Haftpflichtbestimmungen des privaten Rechts geltend gemacht werden.

Zum Gebrauch des Fahrzeugs gehört neben dem Fahren zum Beispiel das Einsteigen und Aussteigen sowie das Beladen und Entladen. Die Deckungssumme in der Lkw-Haftpflicht sollte pauschal 100 Millionen Euro und je geschädigte Person 15 Millionen Euro betragen. Selbstverständlich sollte der Einschluss der Mallorca-Police sein.

Der Schutz der Lkw Haftpflichtversicherung gilt für den Halter, den Eigentümer, den Fahrer und den Beifahrer des Fahrzeugs. Wer noch alles Schutz über die Haftpflicht bekommt, können Sie in den Versicherungsbedingungen nachlesen. Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die sie vorsätzlich und widerrechtlich herbeiführen.

Nach dem Versicherungsvergleich in unserem Lkw Versicherungsrechner können Sie sich in einem PDF alle notwendige Informationen für Ihr Fahrzeug auf Ihren PC downloaden. Wenn Sie weitergehende Informationen benötigen, können Sie diese mit einer E-Mail bei uns anfordern.

Teilkasko

Die Teilkasko ist schon aufgrund seiner günstigen Beiträge eine Pflichtversicherung für den Lkw Fahrer. Hierbei sollte man darauf achten, dass gerade bei neueren Fahrzeugen innerhalb 24 Monaten eine Neuwertentschädigung bei Totaldiebstahl in der Lkw Versicherung besteht. Außerdem sollte die Teilkasko beinhalten:

  • Brand und Explosion
  • Hagel und Sturm
  • Naturgewalten
  • Schäden durch Diebstahl und unbefugten Gebrauch
  • Zusammenstoß mit Tieren aller Art
  • Schäden und Folgeschäden durch Marderbiss
  • Folgeschäden durch Tierbiss
  • Schäden durch Glasbruch

 

Vollkasko

Die Vollkasko-Versicherung für einen Lkw bietet einen Versicherungsschutz bei Beschädigung, Zerstörung, Totalschaden oder Verlust des Fahrzeugs einschließlich seiner mitversicherten Teile.

Versicherte Ereignisse sind unter anderem alles aus der Teilkaskoversicherung, selbstverschuldete Unfälle und Vandalismus. Zusätzlich ist es auf alle Fälle sinnvoll, dass die Vollkaskoversicherung die Mitversicherung grober Fahrlässigkeit, Mietwagen/Nutzungsausfall, Neupreis- und Kaufpreiserstattung und Wertminderung bietet.

Versichert sind Unfälle, dass heißt plötzlich von außen mit mechanischer Gewalt auf das Fahrzeug einwirkende Ereignisse. Wer den Unfall verschuldet hat, spielt dabei keine Rolle, doch nimmt der Versicherungsnehmer in der Praxis sein Vollkaskoversicherung nur dann in Anspruch, wenn der Fahrer des Lkw`s den Unfall selbst verschuldet hat.

Schutzbrief

Die Kravag bietet einen Lkw-Schutzbrief für eine bestehende Lkw-Haftpflichtversicherung, die mehr als die Mindestdeckung bietet. Für gerade mal 29.95 Eur inklusive Versicherungssteuer im Jahr 2023 kann man sich mit dem Schutzbrief für Lkw bis 3.5t  (Tonnen) zulässige Gesamtmasse im Privat-/Werk- und/oder Güterverkehr versichern.

Hier werden zum Beispiel Kosten beim Abschleppen bis zu 400 Euro übernommen. Wird diese Abschleppung durch die Kravag organisiert, werden die Kosten in voller Höhe übernommen. Auch der Mietwagen ist bis zu 100 Euro pro Tag für maximal 7 Tage im Inland und im Ausland bis zu 700 Euro versichert.

Außerdem ist noch die Fahrzeugabholung in Eigenregie und die Übernahme Rücktransport des Fahrzeugs aus Ausland nach einem Schaden, wenn es nicht innerhalb von 5 Werktagen dort wieder fahrbereit gemacht werden kann, mitversichert.

Leistungsvergleich VHV, Condor und Kravag LKW Versicherung

VHV LKW – VersicherungCondor mit FahrerschutzKravag Lkw
100 Mio. EUR pauschal100 Mio. EUR pauschal100 Mio. EUR pauschal
Tarifdaten
Haftpflicht1.288,19 EUR2.258,99 EUR2.336,61 EUR
Kasko410,00 EUR547,09 EUR575,82 EUR
FahrerschutzNeinJaNein
Haftpflichtdeckung
Mallorca-PoliceJaJaJa
Deckungssumme pauschal100 Mio EUR100 Mio EUR100 Mio EUR
Deckungssumme je geschädigte Person15 Mio EUR12 Mio EUR15 Mio EUR
Kaskodeckung (soweit versichert)
Kaufpreisentschädigung bei Totalschaden241424
Neuwertentschädigung bei Totaldiebstahl241424
Kaufpreisentschädigung bei Totaldiebstahl241424
Neuwertentschädigung bei Totalschaden241424
Schäden durch Diebstahl und unbefugten GebrauchJaJaJa
Vandalismus und mutwillige Beschädigung in der VollkaskoJaJaJa
Zusammenstoß mit Tieren aller ArtJaJaJa
Schäden durch MarderbissJaJaJa
Folgeschäden durch Marderbiss10.000 EUR3.000 EUR4.000 EUR
Folgeschäden durch Tierbiss10.000 EUR3.000 EUR4.000 EUR
GlasbruchschädenJaJaJa
Ersatz alter Teile durch neue ohne AbzugJaJaJa
Absicherung von Sonderausstattung bisunbegrenzt15.000 EURunbegrenzt
Verzicht auf Einwand der groben FahrlässigkeitJaJaJa

Wie kann man online eine Lkw Versicherung berechnen und abschließen?

Vergleichen Sie mit wenigen Daten die Lkw Versicherungen in unserem Rechner. Wenn Sie Ihren Favoriten ausgewählt haben, bekommen Sie nach Abschluss der Lkw-Versicherung eine E-Mail mit Ihrem Antrag und der evb-Nummer für die Zulassung.

Welche besonderen Vorteile hat der Kravag Tarif „Red Star“?

Der Tarif der Kravag „Red Star“ ist für Lastkraftwagen (Lkw), Lieferwagen und Transporter fast ein Muss. In diesem speziellen Tarif ist mit der Haftpflicht und einer möglichen Kaskoversicherung der Schutzbrief und die Fahrerschutzversicherung in der Kravag Lkw Versicherung mitversichert.

Bei der Fahrerschutzversicherung stellen die Insassen des Lkw ihre Schadenersatzansprüche an die Kfz-Haftpflicht des Halters. Leider ist das bei dem Fahrer nicht so. Aus diesem Grund wurde die Fahrerschutzversicherung entwickelt.

Die Fahrerschutz-Versicherung zahlt bei einem Personenschaden bis zu einer Höhe von 20 Mio. Euro je Schadenfall, wenn keinen anderer dafür aufkommt. Dies kann Schmerzensgeld, Verdienstausfall, die Kosten für die Haushaltshilfe oder behindertengerechte Umbaumaßnahmen (zum Beispiel Haus, Wohnung) sein.

Was müssen sie bei der Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) beachten?

Wenn Sie einen Lkw erstmals versichern wollen und noch keinen Vertrag hatten, dann beginnen mit der Schadenfreiheitsklasse 0. SF Klasse 0 ist gleichzusetzen mit einem hohen Beitrag. Es gibt günstige Möglichkeiten einen Lkw versichern zu lassen. Hierzu kann man die sogenannten Sonderersteinstufungen nutzen. Wir wollen Ihnen hier einen kleinen Überblick geben.

Sonder-Ersteinstufung in Schadenfreiheitsklasse ½Sonder-Ersteinstufung in SF-Klasse 1Sonder-Ersteinstufung in SF-Klasse 2
Beginnt Ihr Vertrag für einen Lkw bis 3.5 t zulässige Gesamtmasse im Werk-/Privatverkehr ohne Übernahme eines Schadenverlaufs, gilt: Der Vertrag wird in SF-Klasse ½ eingestuft, wenn Sie aufgrund einer gültigen Fahrerlaubnis seit mindestens einem Jahr zum Führen eines Lkws berechtigt sind.
Wie oben bei 0 wird der Vertrag in 1 eingestuft, wenn sie bereits einen Pkw oder Lkw oder eines der folgenden Fahrzeuge (Camping-Kfz, Kraftrad, Leichtkraftrad) in der Schadenfreiheitsklasse 1 versichert haben. Ihnen gleichgestellt ist Ihr Ehepartner, ihr eingetragener Lebenspartner, Ihr mit Ihnen in häuslicher Gemeinschaft lebender Lebenspartner, Ihr Elternteil und Ihr Kind.
Hier gilt dasselbe wie bei 1, außer das Sie und der jeweilige Fahrer mindestens das 23te Lebensjahr vollendet haben.

Wie sieht es aber bei der Übertragung einer vorhandenen Schadenfreiheitsklasse auf Ihre LkW Versicherung aus? Geht das mit einem Lieferwagen oder sogar mit einem PKW. Wir wollen Ihnen das anhand der Versicherungsbedingungen der VHV Versicherung zeigen. Die Fahrzeuge , zwischen denen der Schadenverlauf übertragen wird, gehören einer höhren Fahrzeuggruppe an als das Fahrzeug, auf das übertragen wird.

Untere FahrzeuggruppeMittlere FahrzeuggruppeObere Fahrzeuggruppe
Krafträder, Quads und Leichtkrafträder (mit Ausnahme von Fahrzeugen, die ein Versicherungskennzeichen führen müssen), PKW, Lieferwagen (Lkw bis 3.5 t zulässige Gesamtmasse) im Werkverkehr, landwirtschaftliche Zugmaschinen, Rettungswagen, Krankenwagen, Bestattungsfahrzeuge sowie Campingfahrzeuge.
Mietwagen, Taxen, Lieferwagen (Lkw bis 3.5 tzulässige Gesamtmasse) im Güterverkehr, Lkw mit mehr als 3.5 t zulässiger Gesamtmasse und Zugmaschinen im Werkverkehr.
Lkw mit mehr als 3.5 t zulässiger Gesamtmasse und Zugmaschinen im Güterverkehr, Abschleppwagen und Kraftomnibusse in jeder Verwendungsart. Eine Übertragung ist zudem möglich:

  • von einem Lieferwagen im Werkverkehr auf einen Lkw oder eine Zugmaschine bis 10 t zulässiger Gesamtmasse im Werkverkehr,
  • von einem Lieferwagen im Güterverkehr auf einen Lkw oder eine Zugmaschine bis 10 t zulässiger Gesamtmasse im Güterverkehr,
  • von einem PKW mit 7 bis 9 Plätzen, einem Mietwagen oder einem Taxi auf einen Kraftomnibus mit nicht mehr als 20 Plätzen (ohne Fahrersitz).

Bei Gabelstaplern kann die Schadenfreiheitsklasse nur dann übertragen werden, wenn es sich bei dem Ersatzfahrzeug auch um ein solches Fahrzeug handelt.

Wie teuer ist ein Lkw in der Versicherung?

Der Beitrag einer Lkw-Versicherung ist von verschiedenen Daten abhängig. Dazu zählt das Alter des Fahrzeugs, der Abstand zwischen Erstzulassung und Ihrer Zulassung, dem Fahrgebiet, der Motorleistung,de zulässigen Gesamtgewicht und der Schadenfreiheitsklasse.

Wir zeigen hier 2 Lkw-Versicherungen, die sich nur im zulässigen Gesamtgewicht unterscheiden und zwar bis 3.5t und über 3.5t. Eine günstige Lkw-Versicherung bis 3.5t bietet auf jeden Fall die Kravag mit ihrem Tarif „Redstar“.

Rahmendaten: Erstzulassung im Jahre 2017 und Zulassung neu im Juni 2022. Motorleistung 120 kw, Schadensfreiheitsklasse 2 und Haftpflicht mit Teilkasko ohne Selbstbeteiligung.

1. Einen Lkw mit bis 3.5 t zulässigem Gesamtgewicht zu versichern, kostet bei Condor Versicherungen 1622,36 Euro inklusive Fahrerschutz.
2. Einen Lkw mit 8 t zulässigem Gesamtgewicht zu versichern, kostet bei der Kravag 1793,64 Euro.

Ist ein Auto mit Lkw Zulassung günstiger?

Günstige Ausgangsbedingungen hat ein Lkw beim Steuersatz, da hier das zulässige Gesamtgewicht als Grundlage für die Berechnung dient. Anders sieht es beim Pkw aus. Hier ist ausschließlich die Motorgröße, also der Hubraum entscheidend. Aus diesem Grund ist der Lastkraftwagen in der Steuer häufig günstiger als das Auto. Man kann aber bei der Steuer sparen und in der Versicherung mehr zahlen. Wenn man die Möglichkeit hat, dies zu beeinflussen, sollte man diese beiden Beiträge in Relation stellen. Hier hilft ein genauer Blick in die Zahlen.

Wann wird noch eine Transportversicherung benötigt?

In erster Linie denkt jeder bei dem Begriff Transportversicherung an die Versicherung von Gütern oder von Transportmitteln gegen die während eines Transportes drohenden Gefahren. Dabei sind nicht nur der Transport, sondern auch weitere Risiken, zum Beispiel Lagerung, versicherbar. Jeder, der also einen Transport von wertvollen Sachen oder Gütern durchführt, sollte sich mit den verschiedenen Möglichkeiten der Transportversicherung beschäftigen.

Warentransportversicherung
Die Warentransportversicherung übernimmt Deckung für alle Unternehmen, die eigene Ware durch Frachtführer oder Spediteure beziehen und/oder versenden. Die Absicherung lässt sich individuell sehr gut als Rahmenvertrag, aber auch als einzelne Deckung für einmalige Transporte abschließen. Kunden können in der Regel zwischen Deckungen wählen: Eingeschränkte und volle Deckung (sogenannte Allgefahrendeckung). Fragen Sie bei uns an, welche für sie in Frage kommt.

Frachtführerhaftpflichtversicherung
Ein Frachtführer ist nach §7a GüKG verpflichtet, für Güterschäden und Verspätungsschäden bei Transporten im Inland mit Kfz eine Haftpflichtversicherung mit einer Mindestdeckungssumme von 600 000 Euro pro Ereignis und 1 200 000 Euro pro Jahr abzuschließen. Man spricht auch von einer Verkehrshaftungsversicherung.

Die Verkehrshaftungsversicherung versichert die Haftung des Frachtführers aus Schäden, die durch Verlust oder Beschädigung der transportierten Güter auf dem Transportweg entstehen. Die Haftung beginnt mit der Güterübernahme durch den Frachtführer und endet mit der Ablieferung. Sie gilt also während des gesamten Zeitraums, in dem sich die Güter auf dem Fahrzeug befinden.


Betriebs- Brems und Bruchschadenversicherung
Nicht in allen Fällen tritt die Vollkaskoversicherung ein, denn es kann passieren, dass ein Schaden nicht immer durch Einwirkung von außen passiert. Das ist für die Definition für einen Unfall Voraussetzung. Brems-, Betriebs- und Bruchschäden sind aus diesem Grund nur eine Kasko-Extra-Versicherung (KEX) versicherbar.

Die Kasko-Extra-Versicherung kann für das in der Police bezeichnete Fahrzeug (Pkw, Lkw, Zugmaschine, Anhänger, Auflieger) abgeschlossen werden.

Von einem Bremsschaden redet man, wenn der Lkw abgebremst wird und unmittelbar dadurch ein Schaden am Lkw selbst entsteht. Bruchschäden am Lkw kann durch Überladung entstehen. Dadurch kommt es zu einem Achsbruch. Betriebsschäden sind alle Schäden, die entweder durch einen Fehler in der Bedienung, Fehler am Material beziehungsweise normale Abnutzung entstehen.

Wenn Sie ein Angebot über eine Dienstreisekaskoversicherung, Betriebshaftpflicht, Flottenversicherung (kleine Flotte oder große Flotten), gewerbliche Glasversicherung, Verkehrsrechtsschutz, Anhänger Versicherung, Gruppenunfallversicherung oder technische Versicherungen benötigen, dann nehmen Sie einfach per Telefon oder Mail Kontakt mit uns auf.

Für die Betriebshaftpflicht, Inhaltsversicherung und Vermögensschadenhaftpflicht haben wir spezielle Rechner auf unserer Website. Hier können Sie alle vorhandenen Tarife online abschließen.

Sie können auch gerne eine Beratung zwischen 09:00 und 17:00 Uhr mit uns vereinbaren. Ein Ansprechpartner für die Gewerbeversicherung steht für Sie bereit, um Ihnen unseren unverbindlichen Service näherzubringen.

Als Versicherungsmakler für den Bereich Gewerbe haben wir fast alle Versicherer aus Deutschland im Angebot. Hierbei spielt es keine Rolle, ob es sich um die Allianz, Axa, HDI oder Ergo handelt. Für uns steht der optimale Versicherungsschutz für unsere Kunden im Vordergrund.

Wir kümmern uns ebenfalls um die Vorsorge unserer Kunden, Wenn Sie also Fragen haben oder Infos zu einer privaten Krankenversicherung, private Unfallversicherung, Rechtsschutz oder Berufsunfähigkeitsversicherung benötigen, lassen Sie es uns wissen. Wir zeigen Ihnen gerne die Vorteile, die wir Ihnen bieten können.